Sardinien Rundreise - Geheimtipps, die schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten für deinen Urlaub


 

Sardinien ist ohne Zweifel eine Trauminsel im Mittelmeer. Bezaubernde Küstenabschnitte, felsige Steilklippen, Naturschutzgebiete, und türkisblaues Wasser – diese Insel ist ein absolutes Sehnsuchtsziel. Je nachdem wie viel Zeit ihr habt, könnt ihr Sardinien in ein bis vier Wochen bei einer Rundreise entdecken. Wir waren zwei Wochen auf Sardinien unterwegs und haben die Insel einmal umrundet. Dabei haben wir nicht viel Wert auf Strandurlaub gelegt, sondern vor allem tolle Wanderwege, abgelegene Strände, schroffe Felslandschaften, und kleine, zauberhafte Orte entdeckt. In meinem Blogbeitrag möchte ich euch mitnehmen, die schönsten Strände Sardiniens auf einer Karte vorstellen und euch mit meinen Bildern für einen Sardinien Urlaub begeistern!

 

Sardinien Tipps und Highlights für deine Rundreise


In meinem Reisebericht findet ihr Geheimtipps, schöne Routen, die besten Strände auf Sardinien, sowie Tipps für die Insel im Mittelmeer. Nicht ohne Grund wird die Insel als Karibik Europas oder als Trauminsel des Mittelmeers bezeichnet. Rund um die Insel findet ihr Badebuchten, Traumstrände, zauberhafte Städte und lebendige Kultur. Die besten Sehenswürdigkeiten und Strände findet ihr auf einer Karte - einfach ein bisschen nach unten scrollen :) Aber vorher erstmal Tipps zur Anreise und Hotels.

 

Sardinien Urlaub – Anreise und Hotels


Die Anreise nach Sardinien ist einfach: idealerweise fliegt ihr entweder in den Norden Sardiniens nach Olbia, oder in den Süden nach Cagliari. Ryanair und Easyjet steuern außerdem Alghero an, die Stadt liegt an der Westküste und ist ebenfalls ein idealer Ausgangspunkt für eine Sardinien Rundreise. Natürlich könnt ihr auch mit der Fähre nach Sardinien übersetzen. So spart ihr euch die Kosten für einen Mietwagen, und könnten außerdem noch Reisestopps in der Schweiz, in Italien, und eventuell sogar auf Korsika einlegen. So könnt ihr zwei Inseln verbinden und euren ganzen Sommer Urlaub im Mittel mehr verbringen.

 

Von Deutschland kommend, solltet ihr eine Fähre in Genua nehmen und nach Olbia oder Porto Torres (Im Norden) ankommen. Doch auch von Marseille, Toulon, Civitavecchia, Livorno und Neapel kommt ihr mit der Fähre nach Sardinien.

 

Wenn ihr auf der Suche nach Unterkünften auf Sardinien oder Apartments auf Sardinien seid, kann ich euch einfach Booking.com oder AirBnB ans Herz legen. Wir waren im August auf Sardinien unterwegs und haben oft kurzfristig kleine B&Bs über beide Plattformen recht spontan reserviert. Beliebt auf Sardinien sind außerdem Bauernhöfe, die zwar etwas abgelegen sind, dafür aber authentischen Flair und vor allem leckeres Frühstück zu günstigen Preisen anbieten.

PS: Wenn ihr auf der Suche nach Unterkünften auf Sardinien seid, könnt ihr mir einfach auf Instagram schreiben, ich suche euch gerne schöne Unterkünfte raus.

 

Sardinien Rundreise – die besten Spots, Strände und Städte an der Küste


Unsere Sardinien Rundreise zusammenzustellen war gar nicht so einfach. Wenn ihr einen Urlaub auf Sardinien plant, solltet ihr euch im Idealfall für eine Küste festlegen. Die Nordküste ist ein absolutes Surferparadies. Die Landschaft ist einzigartig, abwechslungsreich und das Meer ist einfach ideal für einen Strandurlaub. Außerdem bieten sich zahlreiche Ausflüge an und ihr könnt auch ein Teil der Nordwestküste abseits der Touristenmassen erkunden. PS: Die kleine Stadt Bosa es uns besonders angetan, hier zu mehr später.

 

Doch auch die Südküste Sardiniens hat unglaublich viel zu bieten. Wunderschöne Strände, frei lebende Flamingos, und smaragdgrünes Meer mit weitläufigen Stränden laden euch ein. Vor allem Rund um Villasimius findet ihr zahlreiche Traumstrände, die ich euch gleich vorstellen werde. Die Ostküste Sardiniens ist voller schroffen Felsen und menschenleerer Badebuchten. Hier hat es uns teilweise am besten gefallen, da wir mit dem Mietwagen abgelegene Strände entdeckt haben. Vor allem in der Nebensaison ist es hier menschenleer - doch auch im Hochsommer findet man hier verlassene Badebuchten.

 

Wer kennt sie nicht, die Costa Smeralda im Nordosten Sardiniens! Die vielleicht exklusivste Küste, die man immer wieder auf Postkartenmotiven findet. Bei einer Rundreise durch Sardinien solltet ihr hier einen Stopp einlegen. Auch wenn Hotels viel zu teuer sind, lohnt sich ein Abstecher nach Porto Cervo und vor allem ein Ausflug auf die Insel La Maddalena.

 

Bei dieser Vielfalt fällt es schwer, sich für einen Sardinien Roadtrip zu entscheiden. In meinem Blogpost findet ihr daher Tipps für die einzelnen Küsten, eure Rundreise Sardinien Route, sowie Geheimtipps für eine Rundreise auf eigene Faust.

PS: Ich habe euch alle Highlights, Strände und Sehenswürdigkeiten in einer Karte zusammengestellt:

Sardinien Rundreise auf eigene Faust – die Nordküste mit dem Auto entdecken


 

Mit unseren Erfahrungen möchten wir euch helfen, eure eigene Sardinien Rundreise zusammenzustellen.

Mit einer Küstenlänge von 2000 km, und unzähligen buchten und Stränden. Ist Sardinien das ideale Ziel für August oder September. Fangen wir an mit der Nordküste. Ihr möchtet surfen oder die Unterwasserwelt Sardiniens entdecken? Dann seid ihr hier richtig! Eure Sardinien Rundreise im Norden führt euch nach Palau, nach Santa Teresa die Gallura und vor allem an die Costa Paradiso. Azurblaues Meer, rote Felsen und traumhafter Strand laden euch zum Schwimmen und tauchen ein. Ein Ausflug führt euch außerdem an Capo Testa, den nördlichsten Punkt Sardiniens. Wenn ihr an der Nordküste Sardiniens bei eurer Rundreise unterwegs seid, solltet ihr auch den Nordwesten erkunden, dazu gleich mehr! Aber vorher gibts noch die schönsten Strände an der Nordküste im Überblick.

 

Die schönsten Strände auf Sardinien (sind ebenfalls auf meiner Sardinien Karte zu finden):

  • Spiaggia Zia Culumba (Capo Testa)
  •  Spiaggia Santa Reparata
  •  Spiaggia La Liccia
  •  Spiaggia di Li Cossi
  •  CalaTinnari
  •  Spiaggia La Pelosa

 

Die Nordwestküste auf Sardinien - Erfahrungen und Tipps


 

Weiter geht es nach Alghero und vor allem nach Bosa. Unbedingt solltet ihr hier zum Capo Caccia fahren und die Neptungrotte besuchen. Hier könnt ihr euch treiben lassen, schöne Buchten entdecken und vor allem das Essen genießen. Ein Highlight und Geheimtipp an der Nordwestküste Sardiniens ist vor allem die Küste direkt bei Bosa. Hier solltet ihr unter anderem bei der Punta Argentina einen Stopp einlegen und die bei Cane Malu schwimmen gehen! Hier sieht es ein bisschen wie in einer Mondlandschaft aus. Auf dem Weg nach Cagliara solltet ihr außerdem unbedingt bei S'Archittu halten – die hübsche Ortschaft ist ebenfalls umringt von tollen Klippen.

 

PS: Alle Orte findet ihr oben in der Sardinien Karte!

 

Der Süden Sardiniens – Reisebericht mit Tipps und den besten Stränden


 

Der Süden Sardiniens ist voller Traumstrände. Möchtet ihr einen Strandurlaub mit zahlreichen Badetagen einlegen, solltet ihr direkt nach Cagliari fliegen. Von hier aus könnt ihr die schönsten Strände Sardiniens mit einem Mietwagen erkunden. Eure Reise führt euch über einen Abstecher zum Sa Colonia Beach an den äußersten Südosten Sardiniens.

 

Ein absolutes Highlight für uns war Villasimius, mit dem Spiaggia di Simius und dem Spiaggia di Porto Giunco. Hier solltet ihr unbedingt zum Torro di Porto Giunco wandern. Ein unglaublich schöner Aussichtspunkt auf Sardinien! Lohnenswert sind außerdem die Strände Porto Sa Ruxi und der Punta Molentis Beach! Hier erwartet euch glasklares Wasser und tolle Sandstrände.

 

Noch einmal die schönsten Strände der Südküste Sardiniens im Überblick:

  • Sa Colonia Beach
  • Spiaggia di Simius
  • Spiaggia di Porto Giunco
  • Porto Sa Ruxi
  • Punta Molentis Beach

Die zauberhafte Ostküste Sardiniens – Geheimtipps und die schönsten Strände


 

Die Ostküste hat uns bei unserer Sardinien Rundreise mit tollen Felsformationen und Badebuchten überrascht. Einen Stopp müsst ihr unbedingt beim Capoferrato einlegen – hier haben wir einen fast einsamen Sandstrand vorgefunden. An der gesamten Küste finden sich wieder zahlreiche Sandstrände und Buchten, die häufig Menschen leer sind. Ein Abstecher solltet ihr außerdem hier machen:

 

  • Spiaggia di Punta Niedda
  •  Spiaggia di Cea
  •  Foxi Lioni
  •  Cala Maresca
  •  Riva Di Ponente
  •  Cala Goloritzé

 

Vor allem die Nordostküste ist das perfekte Ziel bei eurem Sardinien Urlaub. Die exklusive Küste ist voller Traumstrände, azurblauem Meer und zählt zu den teuersten Orten auf Sardinien. Ein Abstecher solltet ihr unbedingt in Porto Cervo machen und die Regenbogentreppen in Arzachena besuchen. Folgende Strände zählen zu den schönsten Stränden auf Sardinien:

 

  • Cala Girgolu
  •  Spiaggia di Porto Taverna
  • Porto Istana
  • Li Piscini
  •  Liscia Ruja
  •  Spiaggia Capriccioli

 

Geheimtipp: Inselgruppe La Maddalena


Auf keinen Fall auslassen solltet ihr die Inselgruppe La Maddalena vor der Nordostküste Sardiniens. Wir sind von Palau aus mit einem Katamaran gestartet und haben bei einem Tagesausflug die Küsten entdeckt und sind im glasklaren Meer geschwommen. Ein absolutes Ereignis! Ich verlinke euch die sehr private Tour (max. 10-15 Personen) hier.

 

Aus diesem Grund finde ich vor allem die Nordwestküste für eure Rundreise durch Sardinien empfehlenswert.

Wenn ihr nur acht- zehn Tage zur Verfügung habt, ist aber auch die Gegend um Cagliari ideal für eine Rundreise.


Meine Tipps zu den schönsten Stränden auf Sardinien


Wie ihr unschwer erkennen könnt, ist die gesamte Küste Sardiniens einfach umwerfend schön. Würden wir einen zweiten Urlaub auf Sardinien verbringen, würden wir uns wahrscheinlich für die Nordost- und Nordwestküste entscheiden. Allerdings hat uns die Umgebung rund um Villasimius auch unglaublich gut gefallen! Deshalb kann ich euch tatsächlich auch die Südost- und Ostküste sehr ans Herz legen. Doch egal wie ihr euch entscheidet - eure Reise nach Sardinien wird euch auf jeden Fall begeistern.

 

Hier noch die schönsten Strände im Überblick:

Capoferrato

Costa Paradiso

Torro di Porto Giunco

La Maddalena

Li Piscini



 Ich hoffe, dass dir mein Blogbeitrag und meine Erfahrungen helfen, deine Sardinien Route zusammenzustellen, und die Insel im Mittelmeer auf eigene Faust zu entdecken. Du hast noch Fragen zu einer Sardinien Rundreise?

 

Lasse es mich in den Kommentaren wissen oder schreib mir bei Instagram :)



Save on Pinterest:




FOLLOW ME ON INSTAGRAM:

Willkommen auf Inspirationdelavie, dem Reiseblog mit vielen Erfahrungsberichten und Reisezielen in Europa


 DIESER BLOG ENTHÄLT WERBUNG IN FORM VON STANDORT- UND MARKENNENNUNG, COOKIES ODER PRESSEEINLADUNGEN.