· 

Forchheim Städtetrip – Sehenswürdigkeiten, Instagram und Foto Spots für eure Reise in die Fränkische Schweiz

*Der Beitrag entstand im Auftrag und mit liebevoller Unterstützung von Forchheim Erleben (Werbung, Presseeinladung)


 Barocke Architektur, bunte Fachwerkhäuser, kleine Kanäle – die fränkische Kleinstadt Forchheim ist ein wunderbares Ausflugsziel. Für eine Reise nach Forchheim könnt ihr entweder ein entspanntes Wochenende oder einen Tagesausflug einplanen. Idealerweise plant ihr eine Übernachtung ein und erlebt die fränkische Genusskultur bei einem abendlichen Besuch im Forchheimer Kellerwald. In der herrlichen Umgebung testet ihr Bier aus verschiedenen regionalen Brauereien sowie preiswerte und regionale Gerichte.

 

Doch bei einem Städtetrip nach Forchheim gibt es noch viel mehr zu entdecken. Als eine der ältesten Städte in Franken hat sie mehr als 1200 Jahre Geschichte und viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Schlendert über die historische Festungsanlage und besucht das Pfalzmuseum in der Kaiserpfalz. Entlang der mit Kopfstein gepflasterten Gassen geht es über kleine Brücken und „Bächla“ vorbei an kleinen Cafés und Biergärten. In meinem Blogbeitrag nehme ich euch mit zu den schönsten Fotospots in Forchheim. Los geht's mit meinen Forchheim Tipps :)

 


Kaiserpfalz, Klein Venedig, Kellerwald – euer Städtetrip nach Forchheim

 

Ihr plant einen Urlaub oder einen Ausflug nach Forchheim? Dann habe ich einige Tipps für eure Reiseplanung. Der perfekte Tag startet mit einem kleinen Spaziergang durch die zauberhafte Innenstadt. Entlang der kleinen Gassen schlendert ihr durch Boutiquen, esst leckeres Eis bei Eis Elisa und schaut euch bei Wein Dietz nach leckeren Weinen um. Bei einer Kaffeepause müsst ihr unbedingt bei der Kaffee-Rösterei Bogatz vorbeischauen. Hier könnt ihr auch wunderbar frühstücken (PS: auf jeden Fall den Eiskaffee probieren).

 

Weiter geht es entlang der Wiesent (dem Fluss, der durch die Stadt fließt) durch „Klein Venedig“ entlang der Fischkästen und über kleine, verwunschene Brücken. Bei Feinkost Karnbaum könnt ihr Einkehren und tolle Delikatessen entdecken. Macht euch danach auf zu einem Besuch im Kellerwald. Im größten Biergarten der Welt bekommt ihr kühles Bier aus Forchheimer Brauereien und leckere fränkische Gerichte in gemütlicher Atmosphäre. Zum Abendessen solltet ihr unbedingt im Alten Zollhaus Forchheim vorbeischauen. Hier gibt es einzigartige Gerichte aus regionalen Produkten. Ebenso empfiehlt sich ein Besuch im "Schiefen Haus". Die Vinothek und Bar bietet fränkische Weine und tolle Cocktails im Fachwerkhaus. Das Haus selbst zählt auch zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Forchheim.

 

Ihr habt Lust auf eine Bierverkostung?
Dann bucht euch vorab eine Gästeführung oder begebt euch auf eigene Faust auf eine Walk of Beer Tour mit QR-Code.

 


Forchheim – zwischen fränkischem Genuss und spannender Geschichte

Wenn ihr bei einem Kurzurlaub in Forchheim die schönsten Sehenswürdigkeiten entdecken wollt, könnt ihr meine Karte nutzen.

Dort findet ihr meine Forchheim Tipps und meine meine Lieblings-Foto Spots direkt im Überblick:

 


Die schönsten Fotospots und Sehenswürdigkeiten in Forchheim


1. Kapellenstraße - Tolle Sehenswürdigkeit in Forchheim

Der Blick von der Kapellenstraße auf die St. Martinskirche ist mein persönliches Highlight. Die Kirche ist die älteste und größte Kirche der Stadt. Der Turm ist von überall sichtbar und somit eine der schönsten Sehenswürdigkeiten. Komplettiert wird die tolle Aussicht durch die wunderschönen Häuserfronten Forchheims im Fachwerkstil der Renaissance.

 

Die vielen bunten Blumen und kleinen Details machen die Kapellenstraße daher nicht nur zu einem absoluten Highlight, sondern auch zu einem wunderbaren Fotospot für traumhafte Bilder. 

 

Die Kapellenstraße befindet sich mitten in der Innenstadt und der Fußgängerzone und ist zu Fuß in nur wenigen Minuten zu erreichen. Von hier aus gelangt ihr auch leicht an alle anderen Locations, die ich euch gleich vorstelle.

 

Location: Kapellenstraße, Weiss-Tauben-Bräu



2. Badsteg - Fotospot in Forchheim

Bei einem Spaziergang durch "Klein-Venedig" findet ihr diesen hübschen Fotospot auf dem Badsteg. Das Restaurant direkt gegenüber im schönen Fachwerkhaus bietet tolle griechische Spezialitäten auf der hübschen Sommerbestuhlung an.

 

Der Badsteg ist nur einer von vielen kleinen Wegen und Brücken in Forchheim, die zum Erkunden einladen. Auch hier zieren pittoreske Fachwerkhäuser das Bild der Altstadt. 

 

Der kleine Fluss, der uns diese wunderschöne Brücke beschert hat, ist übrigens die Wiesent. Sie entspringt in der Fränkischen Schweiz und mündet bei Forchheim in die Regnitz.

 

Dieser charmante Ort ist also nicht nur ein prima Fotospot, sondern lädt mit seinem plätschernden Wasser und der gemütlichen Atmosphäre dazu ein, sich in einem der umliegenden Cafés und Restaurants niederzulassen und ein lokal gebrautes Bier oder einen frisch gebrühten Kaffee zu genießen. 

 

Location: Badsteg, Holzstraße



3. Katharinenspital - Sehenswürdigkeit in Forchheim

Die Spitalkirche St. Katharina liegt direkt an der Wiesent in der Bamberger Straße. Der Spitalbau ragt dabei weit über die Wiesent (der Fluss, der durch Forchheim fließt). 

 

Die Anfang des 17. Jahrhunderts errichtete kleine Kirche ist nicht nur ein architektonisches Highlight und ein prima Fotospot, sie birgt auch ein Geheimnis:

 

Innerhalb des Gebäudes befindet sich ein echter Schatz. Nein kein Gold oder große Reichtümer sind dort zu finden, sondern eine der ältesten oberfränkischen Holzskulpturen.

 

Location: Spitalkirche St. Katharina



4. Hundsbrücke - Sehenswürdigkeiten in Forchheim

Einen tollen Blick auf die Wiesent habt ihr von der Hundsbrücke. Sie ist wie alle Spots leicht zu Fuß zu erreichen und ein unmittelbarer Teil der schönen Altstadt. Von hier habt ihr nicht nur einen Blick auf die eben schon angesprochene Wiesent, sondern auch auf den Fotospot Nummer #2, den Badsteg. 

 

Die Gebäude am rechten Bildrand, die ein wenig unter Wasser stehen, sind keine Fehlkonstruktionen, sondern Fischkästen. Ein Zeichen der jahrhundertealten Tradition der Fischzucht.

 

Seit 1690 bewahren Fischhändler dort ihre frisch gefangenen Fische auf. Die Kästen sind mit dem Wasser der Wiesent gefüllt, sodass die Fische dort so lange bleiben, bis sie super frisch auf einem Teller des benachbarten Feinkost-Restaurants landen. Im Feinkost Karnbaum könnt ihr entweder im Laden oder im Restaurant verschiedenste Fischspezialitäten genießen.

 

Location: Hundsbrücke



5. Nürnberger Tor - Sehenswürdigkeiten in Forchheim

Das Nürnberger Tor ist ein Überbleibsel der historischen Stadtmauer und Festungsanlage als Teil der frühneuzeitlichen Verteidigung. 

 

Die gesamte Stadt war damals von einer Festung umgeben, die damals, so schätzen Historiker, ungefähr 10 bis 14 Meter hohe Wallmauern hatte, die die gesamte Stadt vor Angreifern schützte.

 

Das Nürnberger Tor wurde Ende des 17. Jahrhunderts erbaut und ist heute das einzige Stadttor, das noch erhalten ist. Zudem findet man heute noch etwa ein Drittel der Festungswerke, die zum Großteil in städtischen Grünanlagen eingebunden sind.

 

Das prunkvolle Nürnberger Tor ist somit auch Teil einer kleinen Parkanlage, die zum Verweilen einlädt. Dieser historische Fotosport ist nicht nur wunderschön, sondern auch historisch beeindruckend. 

 

Location: Torstraße 7



6. Rosengäßchen - Fotospot in Forchheim

Überall in der Stadt habt ihr einen tollen Blick auf die St. Martinskirche. Direkt an der Kreuzung Rosengäßchen und St.-Martin-Straße habt ihr diesen tollen Blick entlang der farbenfrohen Straße.

 

Den Charme der Kleinstadt machen vor allem die vielen bunten Häuser und geschmückten Straßen aus. Ob glänzendes Blau, leuchtendes Gelb oder rotes Fachwerk - die Stadt erstrahlt regelrecht in vielen bunten Farben.

 

Mein Tipp: Lasst euch einfach Treiben und erkundet die kleinen Gassen der Altstadt.

 

Location: St.-Martin-Straße 2



7. Zum Alten Zollhaus - Sehenswürdigkeiten in Forchheim

Hier kann man nicht nur ganz hervorragend Essen. Auch von außen ist das alte Zollhaus ein Highlight. Die wunderschöne Fassade eignet sich hervorragend für tolle Fotos.

 

Bei einem Besuch im Restaurant erwartet euch international inspirierte fränkische Küche. Frische Produkte aus dem eigenen Garten, aus dem Wald, vom Feld oder von regionalen Bauern machen das Restaurant zu einem absoluten Geheimtipp. Draußen sitzt man wunderbar mit Blick auf das Treiben der Altstadt direkt an der Wiesent.

 

PS: Unbedingt die Dessertkleinigkeiten im Glas probieren!



8. Das schiefe Haus - Fotospot in Forchheim

In der Wiesentstraße habt ihr einen tollen Blick auf Fachwerkhäuser. Unter anderem auch links auf das schiefe Haus. Wenn ihr auf der Suche nach einer tollen Location für Cocktails und fränkische Weine seid, seid ihr hier genau richtig.

 

Nur wenige Städte in Franken können übrigens so viele alte Bauwerke aufweisen. Die ältesten Häuser der Stadt stammen aus der Zeit zwischen 1341 und 1400.

 

PS: Das älteste Haus befindet sich in der Hornschuchallee 30. Die schmale Nordhälfte wurde 1341 gebaut, der südliche Bereich 1543.

 

Location: Wiesenststraße 11



9. Kapellenstraße - Fotospot in Forchheim

Direkt gegenüber der Kaiserpfalz findet ihr diesen wunderschönen Fotospot. Umgeben von zahlreichen Blumenbeeten und tollen Fachwerkhäusern kann man hier wunderbar entspannen.

 

Direkt gegenüber könnt ihr in der Kaiserpfalz das Pfalzmuseum mit drei Spezialmuseen besuchen. Hier findet ihr das Archäologiemuseum Oberfranken, das Stadt- und das Trachtenmuseum. Auch das Erlebnismuseum Rote Mauer in der Kasematte ist einen Besuch wert.

 

Location: Kapellenstraße



10. Kellerwald - Fotospot in Forchheim

Hier im Kellerwald könnt ihr nicht nur regionale Biersorten probieren. In vielen einladenden Biergärten könnt ihr einkehren und die schöne Lage im grünen, schattigen Kellerwald genießen.

 

PS: Man spricht hier übrigens vom "größten Biergarten der Welt".

 

Location: Weiss-Tauben-Bräu, Kellerwald



Meine Café-Tipps in Forchheim

Himmel und Erde

Töpferwaren, Geschenkartikel & tolle Kuchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Forchheim erleben (@forchheim_erleben)

Kaffee-Rösterei Bogatz

Hier gibt's den besten Kaffee der Stadt.

 

Hauscafé Forchheim

Leckeres Frühstück & tollen Cappuccino.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hauscafe (@hauscafe.forchheim)



Übernachten in Forchheim – Hotel Tipp the niu Hop

Das brandneu eröffnete the niu Hop ist der optimale Ausgangspunkt für einen Städtetrip nach Forchheim und Ausflüge in die Fränkische Schweiz. Das moderne Hotel ist Teil des neuen Postquartiers und liegt direkt am Forchheimer Bahnhof. Von hier aus habt ihr also nicht nur eine perfekte Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, sondern ihr seid auch rund um das Hotel mit einem breiten Angebot und guter Infrastruktur versorgt. Die Fußgängerzone und die Innenstadt mit unzähligen Restaurants und Cafés sind von hier aus nur wenige Gehminuten entfernt und mit dem Bahnhof sowie dem Omnibusbahnhof habt ihr eine unmittelbare Anbindung nach Bamberg, Bayreuth, Nürnberg oder in die Fränkische Schweiz. Zudem verfügt das Hotel über eine eigene Parkgarage, falls ihr mit dem Auto anreist.

 

  Das niu Hop gehört zur „niu“ Hotelkette, die neben Deutschland, auch in Österreich, England und den Niederlanden vertreten ist. Der Zusatz „Hop“ bedeutet im englischen Hopfen und ist eine Hommage an die Bierbrau-Tradition in Forchheim. Dieser Ansatz findet sich auch im Design des Hotelinneren wieder, wo hopfengrüne Akzente mit einem modernen Industrial-Look kombiniert wurden.

 

 Die Ausstattung ist durchweg modern und zeitgemäß und bietet einen perfekten Rückzugsort. Die Zimmer verfügen natürlich über kostenloses Highspeed Wi-Fi, Flachbildfernseher und - natürlich besonders wichtig - bequeme Betten!

Hier geht's zum Hotel

 

PS: Unbedingt abends in der Hotelbar einkehren und draußen in den Liegestühlen im Hof entspannen.

 


Zwischen Fachwerkhäusern und Festungsanlage - Urlaub in der Königsstadt Forchheim

 

Die ältesten Fachwerkhäuser in Forchheim stammen aus dem 14. Jahrhundert. Bei einer Entdeckungsreise durch Forchheim könnt ihr das historische Erscheinungsbild der Stadt und die Vielfalt der Bauwerke vom Mittelalter bis zum Barock erkunden. Highlight sind das Forchheimer Rathaus und das Nürnberger Tor – das einzig erhaltene Stadttor.

 

Die fürstbischöfliche Festungsanlage der Stadt wurde bereits 1552 angelegt. Rund ein Drittel der Anlage ist heute noch vorhanden und wurde in die heutige Parkanlage miteinbezogen. Besucht unbedingt die malerische Kaiserpfalz, ein fürstbischöfliches Schloss aus dem 14. Jahrhundert.

 

Bei einer Tour durch die Festungsanlagen begebt ihr euch auf eine Reise in die Vergangenheit. Über die Stadtmauer erblickt ihr die Innenstadt und den vor 100 Jahren angelegten Stadtpark. Außerdem wandert ihr durch Eskarpengänge im Inneren der Stadtmauer. Eine tolle Sehenswürdigkeit ist das Erlebnismuseum „Rote Mauer“. Hier erfahrt ihr mehr vom Leben während des 30-jährigen Krieges und der Belagerung Forchheims.

 

Romantische Fachwerk-Idylle


Genussregion Oberfranken – Tipps für einen Ausflug nach Forchheim

 

Die Genussregion Oberfranken zeichnet sich nicht nur durch regionale Bäckereien, Konditoreien und tollen Gerichten aus. Hier gibt es auch die meisten Brauereien der Welt. Zudem darf sich Forchheim seit 2018 bayerischer Genussort nennen.

 

Vier familiengeführte Brauereien sind noch heute in der historischen Altstadt und im Kellerwald Forchheim zu finden. Im Kellerwald, welcher im Juli der Veranstaltungsort des beliebten Annafestes ist, könnt ihr auf 20.000 m² ganze 23 traditionelle Bierkeller besuchen und regionale Biere testen.

 

Tipp: Schaut auch gerne im Dezember vorbei. Dort findet ein wunderschöner Weihnachtsmarkt mit einem zauberhaften Adventskalender statt, der an die Fassade der Kaiserpfalz illuminiert wird.

Biergarten im Kellerwald


Meine Restauranttipps in Forchheim

 

Zum Alten Zollhaus

Leckeres, regionales Essen im wunderschönen Ambiente.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Zum Alten Zollhaus (@zum_alten_zollhaus)

Arizona Forchheim

Leckere Gerichte & tolle Cocktails.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Arizona Forchheim (@arizona_forchheim)

Gutlands

Richtige leckere Burger & tolle Drinks.

 


 

Ihr habt noch Fragen zu einem Ausflug nach Forchheim?

Dann schreibt mir gerne bei Instagram oder schaut auf den Seiten von Forchheim vorbei.


Pin on Pinterest

Kommentar schreiben

Kommentare: 0



FOLLOW ME ON INSTAGRAM:

Willkommen auf Inspirationdelavie, dem Reiseblog mit vielen Erfahrungsberichten und Reisezielen in Europa


 DIESER BLOG ENTHÄLT WERBUNG IN FORM VON STANDORT- UND MARKENNENNUNG, COOKIES ODER PRESSEEINLADUNGEN.