13 Dinge die Du wissen solltest bevor du nach Kuba fliegst

#cubatravelguide
#cubatravelguide

Kolonialstädte

Lerne die schönsten kubanischen Städte kennen und erhalte Insidertipps für Restaurants und Ferienwohnungen.

Beach Vibes

Finden heraus, wo es die besten und nicht-touristischen Orte zum Schwimmen und Sonnenbaden gibt und wo du  Sonnenuntergänge bestaunen kannst.

Wundervolle Natur

Ich teile mit Dir meine Lieblingsorte teilen zum Reiten und um die unglaubliche Landschaft von Kuba zu bewundern.



13 Reise Tipps Für Deinen Cuba Backpacking Trip


1. Die beste Reisezeit für Kuba

Es klingt ein bisschen irrelevant - aber vermeide es unbedingt in der Hochsaison von Anfang Dezember bis Ende Januar nach Kuba zu fliegen. Wenn Du auf Reisen lieber in Hotels übernachtest, kann es vor allem auf Kuba sehr teuer werden. Preise von 100-150 € / Nacht sind in dieser Zeit des Jahres üblich.

 

Aufgrund einiger Zeitprobleme mussten wir in der Hauptsaison nach Kuba und blieben drei Wochen im Dezember. Wir haben uns jedoch bereits sehr früh dazu entschieden alles im Juni und Juli zu buchen und haben alle Hotels gemieden. Wir bevorzugen die kubanische Art eines B&B: Casa Particulares. Erfahrt hier mehr über die günstigen und traditionellen kubanischen Aufenthalte und wenn Du magst, kannst Du dir hier meine persönliche Airbnb Reiseliste ansehen

 

Das ganze Jahr über sind die Temperaturen auf Kuba einfach fantastiscg. Nur zwischen Juni und November solltest Du wegen des stärkeren Regens und möglichen Hurrikans das Land meiden.


2. Die besten Offline-Apps

In Kuba musst Du komplett ohne Internetverbindung reisen. Es ist seltsam und manchmal oft schwierig, wenn Du nicht auf Standard-Websites wie Tripadvisor, GoogleMaps oder sogar Deine Wetter-App zugreifen kannst.

 

Als ich durch das Land reiste, nutzte ich viele hilfreiche Offline-Apps und natürlich meine Karten und Reiseführer. Drucke alles aus, was Du benötigst oder speichere alles auf Deinem Smartphone. Wenn Du einige Stadtpläne speichern möchtest, lade sie einfach mit Ihrem GoogleMaps-Konto herunter.

 

Diese Offline-Apps bieten alles, was Du benötigst - so findest Du Deine Wohnung, Stadtinformationen oder sogar einige Offline-Restauranttipps.

Cuba Travel Guide by Triposo

Cuba Offline City guide

Wifi Cuba

Cuba Offline Map

Your Cuba Guide



3. Die perfekte Route


4. Wie Du eine Touristenkarte bekommst

Natürlich benötigst Du einen gültigen Reisepass für mindestens sechs Monate, aber zusätzlich brauchst Du auch eine gültige Reisekrankenversicherung und eine Touristenkarte.Touristenkarten garantieren Dir einen maximalen Aufenthalt von 30 Tagen und können für den gleichen Zeitraum verlängert werden.

 

Alle Touristenkarten sehen völlig gleich aus, außer wenn Du aus den USA ankommst. Ohne die Tourstistenkarte kannst Du nicht nach Kuba einreisen. Die Kosten hängen immer vom Land ab, in dem Du lebst. In Europa bezahlst du zwischen 25€ und 35€. 

 

Die Touristenkarte für Kuba kannst Du bei der kubanischen Botschaft erwerben oder sie bei allen Reisebüros kaufen. Hier erfährst Du alles zu dem Thema.

 


5. Reiseimpfungen

Kuba ist völlig malariafrei, aber es gibt ein paar Fälle von Dengue-Fieber.

 

Achte deshalb immer auf den ausreichenden Mückenschutz.Ansonsten werden folgende Standardimpfungen empfohlen:

Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A, langfristiger Aufenthalt auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Cholera.


6. Sicherheit

Kuba ist ein sicheres Land. Ob für Frauen, Alleinreisende oder Paare.

 

Wir haben nie etwas Unangenehmes erlebt und niemand, den ich kenne, hat jemals einen Unfall oder einen Überfall gemeldet. Auch Diebstahl ist sehr gering, da die Strafen für Straftaten gegen Touristen unverhältnismäßig hoch sind. Natürlich wird der ein oder andere Kubaner versuchen, Dich "abzuziehen", aber die meiste Zeit wünschen sie sich einen kleinen Profit, empfehlen Dir ein Restaurant oder verkaufen Dir eine Tour und ab und an bezahlst du deshalb etwas mehr - zwischen zwei bis zehn Euro / CUC.

 

Auch Casa Particulares sind absolut sicher und die Besitzer werden Dir bei all Deinen Anliegen und Problemen helfen. Wir nahmen sogar einen Anhalter mit - in Kuba ist der öffentliche Verkehr extrem schlecht reguliert und so ist es sehr interessant etwas über das Land und die Kultur zu erfahren.


7. Die Doppelwährung

Die doppelte Währung ist eines der einzigartigen Merkmale Kubas.

 

Der kubanische Peso (CUP) ist die Währung der Einheimischen, während die Touristen mit dem Peso Convertible (CUC) bezahlen. Das Geld ist im Ausland absolut wertlos und muss deshalb am Flughafen umgetauscht werden. Eine oder zwei Stunden Wartezeit kommen leider auf Dich zu, wenn ein ganzes Flugzeug landet.

 

Tauschrate:

1 € = 24 CUP

1 € = 1,06 CUC

 

Der beste Weg zu reisen ist es, genug Bargeld und ein paar online vorreservierte Casas mitzubringen. Wenn Du Deine  Kreditkarte benutzet (VISA ist die Einzige, die funktioniert), sind die klassischen Gebühren sehr hoch.

 

Der beste Weg um billig zu reisen, ist es, die nationale Währung zu nutzen, um Essen und Getränke oder Busfahrten zu bezahlen (die offiziell nur für die Kubaner bestimmt sind). An den Verkaufsständen oder Bauernmärkten kannst Du Deine Lebensmittel für wenig Geld kaufen.

 

Einige Beispiele:

Bier: 1CUC

Wasser: 1CUC

Frühstück: 5 CUC

Abendessen / Mittagessen: 12 CUC

Taxifahrt: 25 CUC


8. Internet, Smartphones und Notebooks

Du möchtest Dein digitales Leben für einige Zeit pausieren? Dann ist Kuba die perfekte Wahl für Dich!

 

Ich war die ganze Zeit nicht online und es ist das Beste, was du machen kannst! Wir sitzen fast den ganzen Tag an unseren Computern, Tablets, Smart-TVs und Smartphones und ohne die Möglichkeit alles "googeln" zu können, wird das Leben tatsächlich spannender. Manchmal ist es natürlich auch beängstigend, aber Du wirst mit vielen Kubanern reden und einen absolut entspannten Lebensstil entdecken.

 

Wenn Du das Intenet trotzdem benötigst, dann gibt es natürlich einige Möglichkeiten.Es gibt nur wenige Internetcafés und PC-Terminals in den Büros von Etecsa und einige 4 * -5 * Hotels bieten einen bezahlten Service an, der etwas teurer ist als das WLAN an öffentlichen Orten. (1 Stunde / 2 bis 6 CUC).

 

Etecsa verkauft diese WLAN-Karten an den wichtigsten und belebtesten Orten - Warteschlangen und Wartezeiten von 1-2 Stunden sind normal.

 

Tipp: Laden Dir die App "Wifi Cuba" zu Hause herunter, damit Du diese WIFI-Plätze auch offline sehen kannst! GPS-fähige Geräte sind in Kuba generell verboten. Trotzdem hatten wir unsere Mobiltelefone, unser Tablet und unser Navigationssystem im Gepäck. Wir hatten null Probleme!


9. Essen & Shopping

Einkaufen in Kuba beschränkt sich auf das Grundnahrungsmittel und es kann auch passieren, dass das Wasser ausverkauft ist. Wir haben von Zeit zu Zeit in den Casas gegessen, aber das kann auch mit 12 CUC teuer werden. Spaghetti mit Tomatensauce kosten in der Regel ca. 4-5CUC und helfen, ein bisschen Geld zu sparen.

 

Kioske und Tankstellen bieten Getränke und Snacks an und Du kannst die frischen Lebensmittel auf den kleinen Obst- und Gemüsemärkten kaufen. Fleisch, Fisch und Brot werden auch am Straßenrand und aus den Fenstern verkauft. Erwarte jedoch nicht zu viel vom Essen, denn Kuba ist sehr minimalistisch. Kräuter und Gewürze sind teuer, was die kubanische Küche nicht zu einer der besten macht.

 

In den Casas erhälst Du ein gutes Frühstück (Eier, Kaffee, Brot und Obst) für 5 CUC pro Person, sowie Abendessen für 12 CUC mit einer kleinen Vorspeise (Bohnen, Salat), einem Hauptgericht (meist Fisch oder Fleisch mit Reis) und einem köstlichen Dessert (geschnittenes Obst). Von Zeit zu Zeit bekommt man sogar süße hausgemachte Kuchen.

typical street in havanna
typical street in havanna

10. Die Kubaner

Die Kubaner, denen wir begegnen durften, waren offen, freundlich und - vor allem - total neugierig. Sie wollten alles über unser Land und das Leben in Deutschland und Europa wissen und sie schauten gerne in meinen Reiseführer (auch wenn sie ihn nicht verstehen konnten).

 

Wie bereits erwähnt, ist Kuba sehr sicher und kein Kubaner wird Dir unfreundlich entgegentreten - aber viele wollen schon sehr gerne ein kleines "Geschäft" mit Dir  machen. Ob ein paar CUC für ein Foto, die Empfehlung für ein tolles Restaurant oder sogar Kinder, die um etwas Geld oder Schuhe betteln.

 

Die Eigentümer der Casas möchten Dich auch direkt an Freunde und Verwandte weiterempfehlen (jemand hat immer ein Restaurant oder Führungen), um etwas mehr Geld zu verdienen. Du wirst merken, dass Sie niemanden über den Tisch ziehen - dennoch möchte jeder ein wenig vom aktuellen "Touristenboom" profitieren - was durchaus verständlich ist.


11. Busse, Taxen und Mietwagen

In Kuba können Touristen mit den VIAZUL Bussen, Taxis oder teuren Mietwagen reisen.

 

Wenn Du Dich für die modernen Viazul-Busse entscheidest, die pünktlich und zuverlässig zwischen den großen Städten verkehren, empfehle ich auf jeden Fall, Deine Route im Voraus zu reservieren. Ansonsten kann es vor allem in der Hochsaison vorkommen, dass Dein Bus bereits überbucht ist. Die Preise und Reisezeiten findest Du hier online.

 

Mache einen Roadtrip, um das beste kubanische Erlebnis zu erleben!

 

Mit einem Mietwagen kannst Du Dich einfach und sicher durch Kuba bewegen. Nur wenige Kubaner besitzen Autos, so dass Du auf Deinem Weg Kutschen, Fahrräder und Fußgänger finden. Die Straßen sind nicht sehr gut ausgeschildert, aber die Straßen sind immer gut zu finden. Die Verkehrsregeln entsprechen den unseren und die Treibstoffpreise in Kuba sind ähnlich wie bei uns, etwa 1,25 € bzw. 1,25 CUC pro Liter.

 

Ein Auto zu buchen ist allerdings ein bisschen schwierig. Am besten nutzt Du spezielle Angebote im Internet. Die Preise schwanken sehr stark und sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Rund 60-80 € / Tag musst Du aktuell bezahlen (ohne Versicherung!) Darüber hinaus musst Du oft eine 100CUC-Versicherung und eine Kaution von 200CUC bezahlen.


12. Unterkünfte und Casa Particulares

Die besten Unterkünfte in Kuba sind Casa Particulares. Sie bestehen aus einem schönen, komfortablen Zimmer mit Bad und Du hast die Möglichkeit zu frühstücken und zu Abend zu essen.

 

Die staatlichen Hotels in Kuba können bei dem authentischen und sympatischen Erlebnis verglichen werden, das Du bei einer einheimischen Familie erlebst. Du lernst so viel über die Geschichte dieses erstaunlichen Landes und bekommst so viele persönliche Tipps.

 

Theoretisch musst Du nur die erste Unterkunft buchen. Die Kubaner leiten Dich gerne zu Deiner nächsten Unterkunft weiter und sie finden immer einen freien Platz für Dich! 

 

Es gibt mehrere Internetseiten, wo Du Deine Casas buchen kannst. Die normalen Buchungsseiten wie booking.com oder trivago.com bieten in Kuba nichts an. Wir hatten eine tolle Erfahrung mit Airbnb und können es aufrichtig empfehlen (siehe meine Airbnb-Wunschliste mit den Casas).

 

Info: Ein Casa kostet immer zwischen 20-30 € / $ pro Nacht / Person

 

Hier sind meine Airbnb-Bewertung und gute Buchungsseiten:

 

The best Airbnbs for Cuba
P.S: Get your 20 € voucher
 
Casa Particulars:
bbinnvinales.com
casaparticularcuba.org
 
Hotels:
cubaccommodation.com
cubatravelnetwork.com

 


13. Die Reise geht weiter ...

Nach einer aufregenden Rundreise durch Kuba solltest Du eine Reise nach Süd- oder Mittelamerika planen.

 

Mit aeormexico buchten wir einen Direktflug für weniger als 100 € nach Cancun und hängten eine vierwöchige Rundreise nach Tulum und Palenque an.

beautiful nature in vinales & playa larga

0 Comments